Herzlich Willkommen

beim Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e.V.

Aktuelles

WEIL JEDES LEBEN ZÄHLT!!!

 

Heute möchten wir euch die Tauben etwas näher bringen, denn sie sind nicht so schlecht wie ihr Ruf!

 

Viele Menschen hassen Tauben, nennen sie "Ratten der Lüfte", dabei sind Tauben sehr treue Tiere und sind genau wie Pinguine mit ihrem Partner ein Leben lang zusammen.

 

Tauben sind intelligente Wesen, erkennen Gesichter und stehen für Liebe und Frieden.

 

Sie übertragen nicht mehr oder weniger Krankheiten als andere Wild-, Ziervögel oder Haustiere.

 

Bitte füttert keine wildlebenden Tauben. Die Unregelmäßigkeit und meist mindere Qualität schadet ihnen.

 

Ihr müsst Tauben jetzt nicht lieben, aber bitte ärgert/tretet/verscheucht sie auch nicht!

 

Sie versuchen wie wir alle zu überleben und durchzukommen.

 

Möchtet ihr mehr Informationen? Dann schaut geren beim unserem Dachverband dem Deutschen Tierschutzbund auf die Homepage.

 

01.07.2022

HITZE UND TROCKENHEIT!!!!

 

Ein kleiner feiner Tipp von uns für euch, sobald es draußen wieder heiß und trocken ist.

 

Ihr könnt den wildlebenden Tieren draußen gern eine flache, möglichst nicht lasierte, Schale mit frischem Wasser auf euren Rasen/Balkon/Terrasse stellen.

 

Für Insekten eignet es sich ebenfalls. Hier empfiehlt es sich die Schale mit Murmeln/Steinen/Rinde zu bestücken. Diese saugen sich mit Wasser voll und die Insekten bedienen sich hiervon.

 

Bitte achtet darauf das Wasser täglich zu wechseln, damit sich keine Keime bilden können. Die Tiere und wir danken es euch.

 

22.06.2022

JUGENDGRUPPENTREFFEN!!!

 

Das nächste Treffen der Jugendgruppe findet am 02.07.2022 statt!!

 

 

 

 

 

14.06.2022

KATZEN MIT HANDICAP!!!

 

Hallo! Mein Name ist Apple Pie. Ich bin ein Kater, bin blind und FIV+ (Katzenaids). Im Juni 2019 wurde ich geboren und seit Dezember 2019 lebe ich in Bremen zusammen mit meinen 3 Adoptivgeschwistern. Dass ich blind bin, stört mich überhaupt nicht und ich denke gar nicht mehr daran.

 

Ich habe zwei Schwestern, Neroli und Paulinchen, beide sind 4 Jahre alt, und einen Bruder, der Glauco heißt. Glauco ist der älteste und schon 5. Er ist auch blind. Der Tierarzt hat festgestellt, dass er aber noch 5 % sehen kann.

Aber alles der Reihe nach: 

Dort, wo ich geboren wurde, hat man sich nicht gut um mich gekümmert und ich wurde sehr krank.

 

Meine Augen waren entzündet, ich hatte Fieber und starken Schnupfen. Aber ich hatte großes Glück und bin von einem ehrenamtlichen Mitarbeiter eines Tierheims gerettet worden. 

Ansonsten würde ich jetzt bestimmt nicht mehr leben und könnte euch nicht meine Geschichte  erzählen.

 

Das war Anfang Oktober 2019. Durch die gute Pflege in dem Tierheim ging es mir langsam besser. Aber meine Augen sahen schlimm aus. Das linke Auge war so gut wie gar nicht mehr vorhanden und das andere war vergrößert und sah milchig aus. Das hat mich aber nicht gestört, denn ich war in einer warmen Box, hatte ein weiches Bett und immer leckeres Futter.

 

Eine von den Mitarbeiterinnen des Tierheims hat sich sofort in mich verliebt. So etwas merkt man als schlauer Kater, der ich ja bin. Von ihr habe ich auch den Namen Apple Pie“ bekommen. Weil der Apfelkuchen nämlich ihr Lieblingskuchen ist und ich war ihr „Liebling“. So hat sie es meiner zukünftigen Mama erzählt.

 

Sie hat mich viel in den Arm genommen und mir sogar etwas vorgesungen. Man war das schön und ich war so stolz. 

Über Umwege kam meine zukünftige Menschenmama zu mir an meine Box und ich wurde ihr vorgestellt. Ich sah wie ihre Augen leuchteten. Sie hat mich in den Arm genommen und ich wusste, dass sie meine Mama werden wird.

Ich habe mein Köpfchen an ihre Schulter gedrückt und mein Näschen an ihrem Gesicht gerieben. Und schon war es um sie geschehen. 

Vor meiner Reise in mein neues Zuhause nach Bremen im Dezember 2019 musste aber das kaum noch vorhandene Auge entfernt werden. Kurz vorher hat sich dann auch noch das andere Auge so stark vergrößert, dass es auch nicht mehr gerettet  werden konnte. Es hätte sonst platzen können. 

 

Am 14.Dezember 2019 war es endlich soweit und meine Menscheneltern haben mich abgeholt. In meinem neuen Zuhause habe ich zuerst mein eigenes Zimmer bekommen, damit ich in Ruhe ankommen konnte. Meine Mama und mein Papa haben aber im gleichen Raum geschlafen, so dass ich nicht allein war. 

 

Schon in der ersten Nacht haben wir zusammen gekuschelt. Das war so toll. 

 

Es hat etwas gedauert bis ich mich getraut habe, alles zu erkunden. Es war alles so neu für mich: Ein Haus mit 3 Etagen, die Zimmer, die Treppen. Daran muss man sich als blinder Kater erst mal gewöhnen. Ich wurde in der ersten Zeit oft die Treppe hoch und runter getragen und verbrachte viel Zeit mit meinen Menscheneltern auf dem Sofa. Außerdem waren da ja noch meine 3 Geschwister. Am schwersten war es mit Neroli.

 

Wenn ich ihr zu nahe kam, hat sie mich oft attakiert, so dass ich  dann die Lage unter einem Stuhl oder Tisch beobachtet habe. Sie musste ja erst einmal verstehen, dass ich blind bin und dass das der Grund war, dass ich ihr manchmal zu nahe gekommen bin. 

Aber nach ein paar Wochen ist der Knoten geplatzt und ich habe angefangen, das Haus zu erkunden. Zuerst das Wohnzimmer, dann die Küche. Ich habe mich an Wänden und Möbeln orientiert. Das ging richtig gut. 

Und dann machte ich auch keinen Halt mehr vor der Treppe. 

 

Ich fing an, die Treppen hoch und runter zu rasen und mit Glauco, Paulinchen und Neroli zu spielen. Wir haben einen kleinen gesicherten Garten, wo ich auf dem Dach unseres Katzenhauses die Sonnenstrahlen genießen und den Vögeln zuhören kann. Ein paar Mäuse habe ich auch schon gefangen.

 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mittlerweile der Boss in unserer Familie bin. Manchmal scheine ich die anderen etwas zu nerven, weil ich doch so gerne spiele. Und zum Spielen gehört für mich auch springen, jagen und herumtollen und das mögen sie nicht immer. Dann wird schon mal ordentlich gefaucht.

 

Mein Lieblingsspielzeug ist eine Maus, die nach Katzenminze riecht und Geräusche macht. Von diesen Mäusen habe ich  ganz viele. Ich verstecke sie draußen in den Beeten, unter Schränken, Tischen, Betten...einfach überall. Und dann finde ich immer mal wieder eine und spiele mit ihnen. 

 

Richtig klasse finde ich es auch, wenn meine Menscheneltern die Mäuse durch den Raum werfen und ich sie jagen und wieder zurückbringen kann.

 

Wenn Essenszeit ist, warte ich mit Glauco vor unseren Näpfen und wir raufen ein wenig bis es endlich soweit ist. 

 

Glauco ist in allem ein bisschen vorsichtiger als ich und er ist ein toller Kumpel.

Ich habe meine Geschwister ganz doll lieb. Am liebsten teile ich mit Glauco ein Körbchen und wir kuscheln und putzen uns. Zu Paulinchen darf ich manchmal auch ins Körbchen und sie putzen. Neroli erlaubt es mir neuerdings auch sie zu  putzen. In ihr Körbchen darf ich noch nicht, aber ich kriege sie bestimmt auch noch rum. 

 

Ich möchte allen Menschen sagen: Habt keine Angst, eine blinde Katze zu adoptieren. Auch wenn ihr mal Möbel umstellen wollt, ist das kein Problem  für uns. Wir brauchen keine Augen.

 

Wir können mit den Schnurrhaaren und dem Geruchssinn genauso gut sehen.

 

WELTBIENENTAG AM 20. MAI 2022!!!

 

Zum Weltbienentag möchten wir euch die fleißigen HelferInnen näher bringen.

 

Bienen liefern nicht nur Honig, sondern sorgen ebenso dafür, dass wir reichlich Früchte ernten können, weil sie die Blüte der Pflanzen bestäuben.

 

Bienen stammen ursprünglich aus Südostasien. Mittlerweile gibt es ca. 1300 verschiedene Arten.

Bienen gehören zu den ältesten Lebewesen und sind ca. 100 Millionen Jahreauf der Erde.

 

Wenn ihr den Bienen helfen möchtet noch länger durchzuhalten, pflanzt gern Bienfreundliche Blumen wie z.B. Lavendel, Sonnenblume, Salbei oder Margeritte.

 

Für unsere Jugendgruppe steht dieses Jahr noch der Bau von Insekten- und Bienenhotels an. Wir freuen uns auf das Ergebnis!

 

Quelle kindernetz.de

19.05.2022

JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG!!!

 

Sehr verehrte Mitglieder, unsere nächste Jashresmitgliederversammlung findet voraussichtlich am 28. September 2022 um 18:30Uhr statt. Ihre Einladungen erhalten Sie wie gewohnt rechtzeitig per Post.

 

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

Ihr Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e.V.

19.05.2022

... WIR ALT UND KRANK SIND!!!

 

Katzen können 20 Jahre alt und sogar noch älter werden.
Im Alter fangen dann wie bei uns Menschen die Wehwechen an und viele Katzen benötigen somit im Alter mehr Pflege.
Die Entscheidung für ein Haustier bedeutet auch wie in guten und in schlechten Zeiten. Und vor allem für ein ganzes Tierleben lang.
 
Irmel, Flora und Felix haben zwar schon ein stolzes Alter erreicht, aber zeigten uns deutlich, dass sie noch lange nichts an Lebensfreude verloren hatten.
 
Irmel und Flora wurden ausgesetzt, was ihrer Gesundheit erheblich geschadet hat.
 
Wir konnten Irmel noch ein paar schöne Wochen mit viel Liebe und Geborgenheit geben, bevor wir sie schlussendlich von ihrem Leid erlösen mussten.
 
Aussetzen sollte niemals eine Lösung sein!!!
 
Für Flora suchen wir noch ein schönes neues Zuhause 
 
Sie braucht ganz viel Zuwendung und Streicheleinheiten. Am liebsten liegt sie auf dem Schoß und kuschelt den ganzen Tag.
Flora hat Nierenprobleme, die mit Medikamenten und Spezialfutter behandelt werden müssen. Hierzu werden wir euch natürlich ausführlich informieren.
 
Für Felix gibt es ein Happy End und er hat ein tolles neues Zuhause gefunden.
 
Überlegt euch gut, ob ein Haustier auch langfristig zu euren Lebensumständen passt und ihr die nötige Pflege auch finanziell stemmen könnt.
 
Meldet euch gerne bei uns, falls ihr Hilfe oder Rat braucht.
?Pfotenmomente 
  

08.05.2022

EHRENAMT!!!

 

Aus aktuellem Anlass möchten wir euch darauf aufmerksam machen, dass wir vom Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e. V. ALLE ehrenamtlich tätig sind!!

 

Egal ob es der tägliche Früh-, Spätdienst, die Katzenhausleitung, Vermittlung, der Vorstand, die Futterstellen, die Patenbeauftragte, die Jugendgruppenleitung oder die Öffentlichkeitsgrupe ist.

 

Wir fahren los, sollte ein Tier in Not sein, egal ob Wochen- oder Feiertag, nachts oder wenn das Essen auf dem Tisch steht.

 

Wir geben alles - freiwillig und mit ganzem Herzen!

 

DAHER VERBITTEN WIR ES UNS VON ANRUFERN DERART AUF DAS ÜBELSTE BESCHIMPFT ZU WERDEN!!!!

 

Die hart erkämpfte Unterstützung der Gemeinden kommt ausschließlich den Tieren zu gute.

 

Unsere Bezahlung ist das gute Gefühl, einem Tier geholfen zu haben.      

27.04.2022

INTERVIEW MIT UNSERER PRAKTIKANTIN

 

Alexandra ist 14 Jahre alt und hat ihr Praktikum bei uns im Katzenhaus absolviert. Wir waren neugierig und haben sie folgendes gefragt:

 

Wie bist du auf das Katzenhaus aufmerksam geworden?

Alexandra wollte ihre Hingabe zu den Tieren und dem Interesse an der Arbeit einer Tierpflegerin bei ihrem Praktikum verbinden und ist so durch Recherche auf das Katzenhaus aufmerksam geworden.

 

Was waren deine Aufgaben?

Füttern, Säubern der Boxen und der Außengehege sowie Kuscheln und Spielen mit den Katzen standen täglich auf dem Programm.

 

Was hat dir besonders gut gefallen?

Wir haben großes Vertrauen in alle unsere Mitarbeiter*innen und so auch in unsere Praktikantin Alexandra. Dadurch konnte sie viele Aufgaben eigenständig übernehmen und trug auch die Verantwortung dafür, was ihr besonders gut gefallen hat. 

 

Und was möchtest du uns sonst noch gerne mitteilen?

Alexandra hat sich sehr wohl und herzlich aufgenommen gefühlt. Wir konnten all ihre Erwartungen erfüllen.

 

Wenn auch du ein Praktikum bei uns machen möchtest, dann melde dich bei uns.

 

 

WIR TRAUERN UM KRISTIAN TANGERMANN

Bürgermeister von Lilienthal, großer Unterstützer des Tierschutzvereins und Tierfreund.

Herr Tangermann hat die Arbeit des Tierschutzvereins mit großem Interesse und Engagement verfolgt.
Er hat einen wichtigen Beitrag zum Erfolg und Erhalt des Katzenhauses geleistet. Hierbei hat er sich auch nicht vor persönlichen Besuchen im Katzenhaus gescheut.

Wir haben besonders die persönlichen Gespräche sehr geschätzt und behalten Kristian Tangermann als großartigen Menschen in Erinnerung.

Unser Mitgefühl gilt allen Familienangehörigen.

UNSERE SORGENKATZEN BEKOMMEN EINE 2. CHANCE

Im Katzenhaus nehmen wir oft kranke oder sehr scheue Katzen auf.
Der Weg zur erfolgreichen Vermittlung ist oft lang und nicht immer einfach, denn diese Katzen brauchen besonders viel Zuwendung und Geduld.

Elfie war sehr schüchtern und traute dem Menschen nicht. Ihre Kitten wurden schnell vermittelt und so kommt es häufig vor, dass die scheue Katzenmama im Katzenhaus zurückbleibt und keine Interessenten findet.

Buddy und Phil haben Katzenaids, weshalb sich niemand für sie gemeldet hat. Und dabei waren sie von Anfang an total verschmust und haben jede Aufmerksamkeit sehr genossen.

Olli war sehr zurückhaltend und ging im Katzenhaus neben den verschmusten Katzen unter. Er wurde übersehen.

Carlos wurde schweren Herzens bei uns abgegeben. Für ihn ist dadurch seine Welt zusammengebrochen und er hat sich sehr verhaltensauffällig gezeigt, weshalb wir ihn nicht ohne Weiteres vermitteln konnten.

 

Alle hatten es im Katzenhaus nicht leicht.
Durch sehr viel Liebe, Pflege und Zeit haben wir es geschafft, dass alle bereit für ein neues Zuhause waren. Glücklicherweise haben alle inzwischen ein tolles neues Zuhause gefunden.

Schaut in den Tierheimen nicht weg und gebt auch solchen Katzen eine Chance.
Denn meistens danken es euch diese am meisten.

SICHERE BASIS FÜR DEN TIERSCHUTZ!!!

 

Unser 1. Vorsitzender Sven Peters und unsere Katzenhausleitung Kathrin Schoof

waren am Freitag, 11. März 2022 zur Vertragsunterzeichnung

mit den entsprechenden Gemeinden.

Im Anhang findet ihr den Artikel aus der Wümme-Zeitung.

IMG-20220312-WA0000.jpg
JPG-Datei [132.8 KB]

GROßES DANKESCHÖN!!!

 

Theresa, Finja und Gloria haben in ihrer Freizeit Spenden für den Tierschutzverein gesammelt.

Die Drei sind von Tür zu Tür gezogen und konnten so 184,00 € sammeln.

Von diesem Geld haben wir einen großen Karton voll mit Futter bekommen.

Insbesondere das Hundefutter können wir für die Ausstattung unserer neuen Hundehütte gut gebrauchen.

So viel Einsatz und Engagement für den Tierschutz beeindruckt uns immer wieder!

Das Team vom Tierschutzverein sagt: DANKE!!!

....WIR NUR WÄHREND CORONA GESELLSCHAFT LEISTEN SOLLTEN!!!

 

Sissi als Spielgefährtin für die Kinder? 

Fee zum Kuscheln gegen die Einsamkeit?

Molly als Gesellschaft im Homeoffice?

 

Die Gründe für eine Anschaffung von Haustieren während Corona sind vielfältig, aber leider nicht immer gut überlegt und langfristig bedacht.

 

Molly, Sissi und Fee wurden aufgrund ihres geschätzten Alters auch während Corona angeschafft. Die drei waren von Anfang an sehr zutraulich, was darauf hindeutet, dass sie einmal ein Zuhause hatten. Es hat sich niemand gemeldet, der eine der Katzen vermisst, sodass wir leider insgesamt davon ausgehen müssen, dass sie ausgesetzt wurden.

 

Bitte überlegt es euch gut, ob ein Haustier auch langfristig zu euren Lebensumständen passt!

Aussetzen sollte niemals eine Lösung sein!

 

Bei Fragen zu artgerechten Haltungsbedingungen oder der Aufnahme einer Katze unterstützen wir euch gerne. 

 

PS: Für Sissi, Molly und Fee ibt es ein Happy End, denn sie haben alle drei ein tolles neues Zuhause gefunden.

SPENDE FÜR DIE UKRAINE

 

Voller Schrecken, Trauer und Wut verfolgen auch wir vom Tierschutzverein die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine.

 

Innerhalb kürzester Zeit konnten wir mehr als eine AUtoladung an Sachspenden für Tiere und Tierhalter sammeln. Hierunter befindet sich vorrangig Hunde- und Katzenfutter, aber auch Decken, Schlafsäcke und Näpfe wurden gespendet.

 

Die Spenden wurden zu einer Sammelstelle einer Bremer Niederlassung einer großen Spedition gebracht, die uns zugesichert hat, dass der LKW mit den Spenden in den nächsten Tagen nach Tscghechien fährt.

 

Wir sind stolz auf die hohe Menge an Sachspenden, die wir sammeln konnten und freuen uns , dass wir einen kleinen Beitrag zur Unterstützung leisten können.

DAS "HASENHOTEL"

 

Heute möchten wir euch das "Hasenhotel" vorstellen.

Es liegt mitten im Nirgendwo, und da ist es genau richtig!

Hier laufen und leben Gänse, Katzen, Hasen und Hühner friedlich miteinander!

 

Ina Gerasch ist das Oberhaupt dieses natürlich belassenen "Hasenhotels" und wird sowohl von ihren Gänsen als auch von ihren Hühnern mit frisch gelegten Eiern beschenkt.

 

 

Während des Sturms wurden einige Kaninchen evakuiert, da ihr Außengehege überflutet wurde. Dies wird derzeit neu angelegt.

 

Manche Tiere stammen aus Beschlagnahmungen, manche werden abgegeben, weil der Zweithase gestorben ist, denn Kaninchen brauchen Gesellschaft.

 

Ebenso bietet Ina Gerasch im Sommer Aufklärungsnachmittage für Kinder an. Den Kindern wird gezeigt, was es heißt ein Kaninchen als Haustier zu halten.

 

Auch wir vom Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e.V. haben in der Vergangenheit Hasen und Kaninchen ins "Hasenhotel" gegeben, da bei uns kein Platz war. Sie sind dort gut aufgehoben und werden liebevoll versorgt.

 

Aktuell beherbergt Ina Gerasch ca. 30 Kaninchen. Viele von ihnen werden vermittelt, andere erhalten dort ihr Gnadenbrot.

ABLAUF BEI FUNDKATZEN

Bevor wir eine Katze als Fundkatze in unsere Obhut nehmen, geht immer eine Meldung von Anwohnern etc. voraus. Wir selbst können nämlich nicht beurteilen, ob die Katze in der Nachbarschaft unbekannt ist und dort womöglich seit Tagen herumstreunt.

Hier sind wir also auf eure Unterstützung angewiesen.

 

Wenn wir eine Meldung über eine Fundkatze erhalten, sind wir dazu verpflichtet, uns dieser Katze anzunehmen. Wenn die Situation und die Katze es zulässt, lesen wir den Chip direkt am Fundort aus und bringen die hoffentlich registrierte Katze nach Hause zurück. Ansonsten bringen wir sie zuerst zum Tierarzt. Selbstverständlich erhält die Katze dort umgehend eine tierärztliche Versorgung, wenn dies erforderlich sein sollte. Sollte kein Besitzer ermittelbar sein, weil der Chip fehlt oder die Registrierung nicht vorgenommen wurde, muss die Katze geimpft werden und frei von Parasiten sein, um ins Katzenhaus einziehen zu können. Sobald die Katze in unserer Obhut ist, stellen wir sie auf all unseren Kanälen vor, um den Besitzer schnellstmöglich zu finden. Allerdings haben höchstens 3-4 Prozent der Fundkatzen einen Besitzer und werden abgeholt.

Sollte eure Katze also mal die Abenteuerlust gepackt haben und sie dazu veranlasst haben, ihr übliches Gebiet zu verlassen, findet sie so schnell zu euch zurück. Und keine Sorge, den Chip auslesen zu lassen, verursacht keine Kosten. Lediglich der Einsatz zum Einfangen der Katze kann Kosten verursachen.

 

Die wichtigste Maßnahme im Tierschutz ist also nach wie vor das Chippen und Registrieren eurer Haustiere! Außerdem gilt in den Gemeinden Lilienthal, Worpswede und Grasberg eine Kastrations- sowie Chip- und Registrierungspflicht.

 

Solltet ihr noch weitere Fragen haben, meldet euch gerne bei der Leiterin Frau Schoof unter 04298-4677725.

GROSSES DANKESCHÖN!!!

Das Katzenhaus freut sich riesig über eine großzügige Spende von Frosty und seiner Familie. Vor 8 Jahren haben Melanie und Matthias den damals kleinen Frosty von uns übernommen und seitdem unterstützen die Beiden den Tierschutzverein regelmäßig mit Spenden.

Dieses Mal haben wir vier große Kartons bekommen. Darin waren Futter, Spielzeug, Decken, Leckerlis und Kuschelhöhlen - also alles was unsere Fellnasen besonders lieben.

Soviel Engagement beeindruckt uns immer wieder. Danke von allen Helfer*innen und den Katzen!

 

 

UNSER TIERSCHUTZAUTO

Dürfen wir vorstellen: Das ist Samson II.

Samson II ist für uns unerlässlich und ist uns nicht nur bei Tierarztfahrten, sondern auch bei Einfangaktionen bzw. dem Abholen von Fundtieren ein treuer Begleiter.

Aber auch bei vielen anderen Einsätzen ist Samson II dabei.

Wenn ihr also Samson II seht, sind wir gerade für den Tierschutz im Einsatz.

Die Rundumleuchte sichert uns bei Einsätzen im Dunkeln und bei schlechtem Wetter.

Ferner sind wir mit starken Scheinwerfern für die Suche ausgerüstet.

Samson II bietet uns ebenso die Möglichkeit, Tiere ordentlich gesichert zu transportieren und alles nötige Equipment an Bord zu haben.

_____________________________________________________________________________________________________________

BITTE KEINE FREMDEN KATZEN FÜTTERN!!!

Sollten bei euch seit längerem fremde Katzen umstreunern - bitte ncht füttern!!!

Auch nicht aus Mitleid, weil sie abgemagert wirken!

Sollten sie herrenlos sein, ruft uns bitte an!

Vielleicht gehören sie zu einer Futterstelle in der Nähe und werden an feste Futterzeiten gewöhnt.

Mit eurem Anfüttern würdet ihr jeglichen Fortschrtitt zunichte machen.

 

_____________________________________________________________________________________________________________

SILVESTER MIT TIEREN

Ein Feuerwerk gehört für viele an Silvester dazu und sorgt stets für Staunen und Bewunderung.

Aus der Sicht des Tierschutzvereines begrüßen wir allerdings das Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern und hoffen dadurch auf eine ruhige Silvesternacht.

Für unsere geliebten Haustiere und auch alle freilebenden Tiere bedeutet jedes Feuerwerk purer Stress. Achtet daher auf ein ruhiges Umfeld für eure Tiere und sorgt dafür, dass eure Freigänger-Katzen frühzeitig zurückkommen und diese Nacht nicht draußen verbringen.

Wir wünschen Euch einen guten Rutsch und freuen uns schon auf ein neues Jahr im Katzenhaus.

_________________________________________________________________________________________________________________

BESCHERUNG IM KATZENHAUS

Heute durften wir endlich die vielen Geschenke von der Wunschbaum-Aktion beim Futterhaus in Lilienthal abholen.

Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter des Futterhauses in Lilienthal und an all diejenigen, die hierbei mitgemacht haben. Es wurden so viele Wünsche erfüllt, die unsere Schützlinge dringend benötigen und glücklich machen.

Die Geschenke wurden fleißig ausgepackt und gerecht verteilt, und das ein oder andere Leckerli/Spielzeug hat bereits seinen Weg zu den ungeduldigen Fellnasen gefunden. Und auch die Kuschelhöhle hat einen freudigen Abnehmer gefunden.

Das Katzenhaus-Team und natürlich auch die Katzen wünschen euch frohe Weihnachten.

GROSSES DANKESCHÖN!!

Heute gab es eine große Überraschung im Katzenhaus.

Drei junge Mädchen: Finja, Lilly und Lara haben in ihrer Freizeit Geld für das Katzenhaus gesammelt und es heute an Kathrin, unsere Katzenhausleiterin, übergeben.

Unglaubliche 540,00 Euro sind dabei zusammengekommen.

So viel Engagement und Eigeninitiative hat uns sehr beeindruckt!

Ein großes Dankeschön von dem Katzenhaus-Team und den Schützlingen.

Das Geld kommt im vollen Umfang den aktuellen Bewohnern des Katzenhauses zu Gute und wird insbesondere für die anfallenden Tierarztkosten verwendet.

_________________________________________________________________________________________________________________

TIERE GEHÖREN NICHT UNTER DEN BAUM!!!

Wir freuen uns immer sehr, wenn ihr euch für die Adoption einer unserer Schützlinge entscheidet. Der Einzug eines Tieres in ein neues Zuhause muss gut überlegt und vorbereitet sein. So sollte der Einzug auch immer mit viel Zeit und Geduld in einer ruhigen Atmosphäre durchgeführt werden. Dies ist in den Weihnachtstagen oft nicht gegeben, was zu Stress führt, der vermeidbar ist. Zudem besteht die Sorge, dass die Tiere bei der beschenkten Person doch nicht so gut ankommen und danach wieder abgegeben oder im schlimmsten Fall ausgesetzt werden.

Die Entscheidung für ein Tier, trifft jede Person selbst.

Aus diesesn Gründen werden wir keine Tiere vom 23.12.2021 - 02.01.2021 vermitteln.

Wir hoffen auf euer Verständnis und es hindert euch nicht daran, sich schon einmal einen Kratzbaum zu Weihnachten zu wünschen.

Auf dem Foto seht ihr Pina ud Mexie, die 2022 in ein neues Zuhause ziehen möchten.

_________________________________________________________________________________________________________________

KALENDER FÜR 2022

Ihr habt die Chance einen userer beliebten Foto-Kalender für 2022 gegen eine Spende zu erhalten.

Die Kalender wurden von unseren fleißigen Wichteln gebastelt und zeigen Fotos von Katzen, die in diesem Jahr bei uns im Katzenhaus waren. Vielleicht erkennt ihr die eine oder andere Katze von unseren Beiträgen. Die Ausgabe der Kalender erfolgt vor dem Katzenhaus am: 9.12. & 15.12. von 17-19Uhr und 10.12. & 17.12. von 16-18Uhr oder nach telefonischer Absprache unter 04298/4677727.

Bitte die Abstandsregeln einhalten und eine Maske tragen.

Coronabedingt ist der Einlass in das Katzenhaus aktuell leider nicht möglich. Die Kalender sind limitiert also seid lieber schnell.

Die Fotos wurden von @pfotenmoente zur Verfügung gestellt. Alle fleißigen Wichtel sind geimpft/getestet.

TIERWEIHNACHT

Leider muss die Tierweihnacht im Katzenhaus in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. Unter normalen Umständen öffnet das Katzenhaus am 2. Advent die Türen für Groß und Klein. Die Katzen freuten sich an diesem Tag über ganz viel Auferksamkeit und Streicheleinheiten und auch Geschenke und Spenden wurden an diesem Tag immer großzügig gegeben. Die Spenden werden zu jeder Zeit dringend für Tierarzt- und Unterhaltskosten benötigt. Die Katzen und das Team vom Katzenhaus sind sehr traurig, dass dieses tolle Event mit gemütlichem Beisammensein nicht stattfinden kann. Aber wir machen weiter und freuen uns schon darauf, für Euch im                                          nächsten Jahr die Türen öffnen zu können. 

_________________________________________________________________________________________________________________

WUNSCHBAUM-AKTION

Auch in diesesm Jahr könnt ihr wieder tierische Wünsche erfüllen, denn unsere aktuellen Bewohner des Katzenhauses haben leider keine Besitzer, die sie an Weihnachten verwöhnnen können, weshalb ihr gefragt seid.

Beim Futterhaus-Markt in Lilienthal steht bereits unser Weihnachtsbaum mit den Weihnachtswünschen unserer aktuellen Bewohner. Bei vielen Wünschen handelt es sich um ein besonderes Leckerli, aber auch um Futter, Näpfe oder Spielzeug stehen ganz oben. Und so einfach geht´s:

1. Foto vom Baum auswählen // 2. Wunsch entnehmen // 3. Geschenk kaufen & spenden.

Die Bescherung enthalten wir euch natürlich nicht vor und werden euch davon berichten.

_________________________________________________________________________________________________________________

WEIHNACHTEN IM KATZENHAUS

Passend zum ersten Adventswochenende kommt die Weihnachtsstimmung auch im Tierschutzverein an. Bei uns wurde heute festlich geschmückt und vielleicht sind die kleinen Wichel demnächst schon fleißig und bereiten etwas Besonderes vor. Unsere aktuellen Bewohner werden zu dieser Zeit natürlich ganz besonders  von uns verwöhnt.

MEIN SCHULPRAKTIKUM

Hallo Zusammen :)
für meine Ausbildung an einer berufsbildenden Schule habe ich - dank Internet gefunden -
beim Tierschutzverein Lilienthal ein tolles 10wöchiges Schulpraktikum absolvieren dürfen. Ich war sehr happy über die Zusage, aber um ehrlich zu sein hätte ich ja nie vermutet, daß mich bei meinem ersten Einsatz außerhalb der Schule alle Menschen dort von Anfang an so offen, aufmerksam, freundlich und herzlich aufnehmen würden. Und ebenso die Tiere! Dazu gehört auch Scarlett auf dem Bild. Als Scarlett in Grasberg auf der Straße gefunden wurde, steckte sie mit ihrem Kopf in einer Konservendose fest. Zusätzlich hatte sie wohl einen eingeklemmten Nerv an den Hinterbeinen und konnte nicht richtig gehen. Unser
Tierarzt und wir konnten ihr glücklicherweise helfen, und durch Muskel-Übungen und Geduld wurde sie von Tag zu Tag zutraulicher, Schmerz und Hunger waren vergangen. Uuuund stellt euch vor: sie hat sogar mittlerweile ein neues schönes Zuhause gefunden!D enn sie haben es eigentlich doch ebenso verdient, daß sie geknuddelt werden. Deswegen hoffe ich nun auf viele tierliebe Leser, die auch ein Tier aus dem Heim adoptieren möchten - und lassen Sie sich so wie ich überraschen, wie dankbar Ihnen Ihre neuen Freunde sind ! Durch dieses supertolle Praktikum habe ich sooooo viel Einblick in den richtigen Umgang mit Tieren gewonnen und gleichzeitig unglaublich viel für mich persönlich und emotional gelernt, sodaß ich diese Zeit bestimmt nie vergessen werde.

Eure Lina

_________________________________________________________________________________________________________________

JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG DES TSV AM 10.11.2021

Vielen Dank an alle, die unserer Einladung zur Jahresmitgliederversammlung gefolgt sind.

Unter anderem durfte unser 1. Vorsitzende Sven Peters, unseren Lilienthaler Bürgermeister, Herrn Kristian Tangermann begrüßen.

Wir danken für die Unterstützung und sehen uns im nächsten Jahr wieder.

 

_________________________________________________________________________________________________________________

KATZENHAUSDIENST

Dir gefällt unsere Arbeit im Tierschutz und du möchtest hautnah dabei sein? Du möchtest uns bei der Pflege und Versorgung der Bewohner des Katzenhauses unterstützen? Super!! Dann kommt hier deine Gelegenheit, denn wir suchen ehrenamtliche HelferInnen, die uns bei den Diesnten im Katzenhaus unterstützen und diese übernehmen. Bei dem Dienst geht es nicht nur um das Füttern der Katzen und das Reinigen der Boxen/Gehege, sondern auch um das fürsorgliche Kümmern um jeden einzelnen Bewohner und die Erfüllung der individuellen Bedürfnisse. Neben körperlicher Arbeit ist es also auch eine Herzensaufgabe. Deine Belohnung und das Ziel unserer Arbeit ist die erfolgreiche Vermittlung. Aber keine Sorge, wir führen dich langsam an die aufgaben heran. Zuverlässigkeit und der artgerechte Umgang mit den Katzen stehen für uns an oberster Stelle!

Hier findest Du weitere Informationen

_________________________________________________________________________________________________________________

KATZENAIDS

Da wir in letzter Zeit immer mal wieder Katzen mit dem Virus haben, möchten wir euch gerne etwas darüber aufklären!

Katzenaids oder auch FIV (Felines Immundefizienzvirus) ist eine Immunschwäche und es kann unter Umständen mehrere Jahre dauern, bis die ersten Symptome auftreten. Je eher es erkannt wird, desto besser sind die Aussichten.

Übertragung: Das Virus ist nicht auf den Menschen übertragbar. Auf andere Katzenarten hingegen schon, daher sollte eine FIV positive Katze keinen Freigang bekommen! Der Hauptübertragungsweg ist die Bisswunde, da sich das Virus im Speichel befindet, muss Speichel in eine Wunde gelangen.Dies geschieht bei jedem Haut durchdringenden Biss, kann allerdings auch in seltenen Fällen durch Speichel (frisch nach dem Putzen) von der Kralle in die Wunde gelangen. Die Übertragung von der Mutter auf die Kitten vor der Geburt, oder aber auch über die Milch ist möglich. Eine Übertragung beim Sexualverkehr wie sie beim Menschen vorkommt, findet bei der Katze nicht statt.

Symptome: geschwollenen Lymphknoten, leichtes Fieber, Durchfall, allgemeine Schwächung des Immunsystems, Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme.

Diagnose: Blutuntersuchung durch den Tierarzt, direkter (PCR Test) oder indirekter Test (Antikörper im Blut werden gemessen).

Behandlung: In Deutschland gibt es kein Mittel gegen die Krankheit, es wird aber geforscht. Infektionen werden mit Antibiotika behandelt und es wird versucht das Immunsystem zu stärken (z.B. mit hochwertigem Futter ohne Weizen, Kohlehydrate, kein Fleisch aus Massentierhaltung), weiterhin ist es wichtig Stresssituationen für die Katze zu vermeiden.

Impfung: In Deutschland kann man Katzen bisher nicht gegen FIV impfen lassen.

CHIPPEN UND REGISTRIEREN!!!

Das Chippen und Registrieren eurer Haustiere und insbesondere der Hunde und Katzen ist eine wichtige Maßnahme im Tierschutz.

Beim Chippen wird ein kleiner Microchip unter die Haut des Tieres an der linken Halsseite eingesetzt. Besonders wichtig ist das anschließende Registrieren bei Tasso oder FindeFix! Denn der Chip enthält lediglich eine Nummer und keine Informationen zu dem Halter. Mit dieser Nummer könnt ihr euer Haustier ganz einfach bei Tasso oder FindeFix kostenlos registrieren und dort eure Kontaktdaten hinterlegen. Nur wenn eure Haustiere gechippt und registriert sind, können wir euch als Halter ausfindig machen und euch euren Liebling so schnell wie möglich zurückbringen. Und Achtung!! In einigen Gemeinden gibt es eine Registrierungspflicht. In Lileinthal, Worpswede und Grasberg gibt es diese Registrierungspflicht. Und dennoch nehmen wir aktuell vermehrt Katzen auf die nicht gechippt und somit nicht registriert sind. Denkt ans Chippen und Registrieren!!

 

https://www.tierschutz-lilienthal.de/app/download/6646665/Grasberg+-+Verordnung+Kastrationspflicht+freilaufende+Hauskatzen.pdf

 

https://www.tierschutz-lilienthal.de/app/download/6646658/Worpswede+-+Verordung+Kastrationspflicht+freilaufende+Hauskatzen.pdf

 

https://www.tierschutz-lilienthal.de/app/download/6646621/Lilienthal+-+Verordnung+Kastrationspflicht+freilaufende+Hauskatzen.pdf

_________________________________________________________________________________________________________________

IGEL SCHÜTZEN!

Unsere kleinen stacheligen Freunde bereiten sich aktuell auf den Winter vor. Und hierbei können wir sie unterstützen.

Laubhaufen sollten nach Möglichkeit nicht entfernt werden. Auch mit anderen Gartengeräten sollten wir vorsichtig umgehen und vorher prüfen, ob sich unter den Büschen oder unter dem Laub Tiere befinden.

Bitte nehmt Rücksicht und stört die Tiere nicht!

Igel dürfen in keinem Fall mit Nilch Essensresten, Obst oder Gemüse gefüttert werden!

Eine falsche Ernährung kann fatale Folgen haben. Wer den Igeln etwas anbeiten möchte, kann eine flache Wasserschale und hochwertiges Katzen-Dosenfutter ohne Zusatzstoffe bereitstellen.

Die Futterstelle sollte immer sauber gehalten werden.

________________________________________________________________________________________________________

JETZT MEHR TIERSCHUTZ!️!
 
Heute ist Welttierschutztag
 
Der diesjährige Welttierschutztag steht unter dem Motto „Jetzt mehr Tierschutz!“. 
In diesem Jahr dreht sich alles um die Bundestagswahl und so wurde auch das Motto passend dazu ausgewählt. Der Tierschutz braucht einen höheren Stellenwert und wir müssen zu mehr Tierwohl gelangen. 
 
Alle tierschutzpolitischen Forderungen des Deutschen Tierschutzbundes und weitere Infos zum Welttierschutztag findet ihr auf der Homepage des Deutschen Tierschutzbundes:
 
 
Im Katzenhaus setzen wir uns für alle Fundtiere ein, die Schutz brauchen und auf verschiedenen Wegen zu uns kommen. Wir nutzen somit diesen Tag, um uns Gedanken zu machen, wie wir den Tierschutz weiter voranbringen können, denn die Tiere benötigen jetzt unsere Hilfe!
 
Demnächst zeigen wir euch, wie ihr euch im Tierschutz engagieren könnt. 
Seid gespannt
_________________________________________________________________________________________________________________

Welttierschutztag!

 

JETZT MEHR TIERSCHUTZ!!

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich sehr über die Spende unseres Dachverbandes.

Der Deutsche Tierschutzbund hat uns eine Palette Nassfutter gespendet!

Ganz herzlichen Dank!

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________________

ACHTUNG Hundebesitzer in Worpswede

In Hüttenbusch Worpswede wurden an mehreren Stellen Giftköder gefunden. Der Tierschutzverein bittet alle Hundebesitzer, die in Hüttenbusch Spazieren gehen, besonders gut  auf ihre Vierbeiner zu achten. Behaltet eure Hunde während der Gassigänge gut im Auge.

Wenn ihr verdächtige Futterproben am Wegesrand findet, lasst sie bitte nicht liegen, sondern nehmt sie mit und meldet den Fund bei der Polizei. Solltet ihr bei euren Hunden erste Vergiftungssymptome bemerken, ruft sofort euren Tierarzt oder den nächsten tierärztlichen Notdienst an. 

 ACHTUNG Katzenbesitzer in Lilienthal 

Der Tierschutzverein bittet alle Katzenbesitzer in Lilienthal besonders auf ihre Tiere mit Freigang zu achten. Uns liegt der Bericht einer Familie vor, die zwei Katzen aus dem Katzenhaus bei sich aufgenommen hatten. Beide Tiere kamen von ihrem Freigang mit nahezu identischen, schweren Verletzungen am Schwanz nach Hause. Die behandelnden Tierärzte vermuten, dass beiden Katzen diese Verletzungen vorsätzlich zugefügt wurden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, verurteilt der Tierschutzverein diese Tierquälerei aufs Schärfste. Weitere Informationen liegen uns derzeit noch nicht vor.

Wir bitten daher alle Katzenbesitzer in Lilienthal ganz besonders auf ihre Lieblinge mit Freigang zu achten. Den beiden verletzten Stubentigern und ihrer Familie wünschen wir an dieser Stelle aus alles Gute!

Unterbringung für Fundhunde geplant

Natürlich haben im Katzenhaus die Samtpfoten das Sagen. Aber gelegentlich müssen wir uns als Tierschutzverein auch um Fundhunde kümmern. Um dies sachgerecht tun zu können, möchten wir eine entsprechende Unterbringung errichten und brauchen dafür Ihre Hilfe. Dafür sammeln wir Spendengelder auf der Spendenplattform betterplace. Wir freuen uns auf Ihre Hilfe.

Corona Virus - Maskenpflicht im Katzenhaus!

Auf Grund der aktuellen Entwicklung rund um das Corona-Virus ist das Katzenhaus derzeit für den Publikumsverkehr nur eingeschränkt geöffnet. So können wir aus gegebenem Anlass nur Einzelpersonen den Zutritt zum Katzenhaus gestatten, und dies auch nur, wenn diese Personen einen Mund-Nasenschutz trägt.

 

Es gelten die einschlägigen Vorgaben des Landes Niedersachsen, des Landkreises Osterholz und der Gemeinde Lilienthal. Wir bitten alle Besucherinnen und Besucher um strikte Einhaltung.

Die Vermittlung findet unter diesen Bedingungen weiter statt. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, melden Sie sich gern telefonisch bei uns. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Kastrationspflicht für freilaufende Katzen

Kastrierte Katzen leben länger. Gleichzeitig helfen verantwortungsvolle Katzenhalter mit der Kastration ihrer Tiere dabei, das Katzenelend zu verringern. Alle Informationen darüber finden Sie hier.

Kontakt
Öffnungszeiten

Der Tierschutzverein und das Katzenhaus haben keine festen Öffnungszeiten. Damit Sie jedoch stets einen kompetenten Ansprechpartner vorfinden, bitten wir Sie einfach telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

 

Sollten Sie einmal keinen von unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern erreichen, sprechen Sie uns bitte auf die Mailbox. Wir rufen Sie dann zurück.

 

Wir sind erreichbar zwischen 

09:00 - 18:00 Uhr

unter

Tel.: 04298 46 77 727 04298 46 77 727

Für unsere Partnergemeinden

Lilienthal, Worpswede und Grasberg

 

Ihre Ansprechpartnerin bei vermissten Tieren und Fundtieren aus unseren Partnergemeinden ist:


Siri Hindmarch
04298  69 99 918

 

erreichbar zwischen:

08:00 -10.00 Uhr

14:00 -18.00 Uhr

 

eMail: tiernotruf@tierschutz-lilienthal.de

Ihre Ansprechpartnerin für die Vermittlung von Katzen:

 

Kathrin Schoof
04298  46 77 724

eMail: vermittlung1@tierschutz-lilienthal.de

Ihre Ansprechpartnerin für die Vermittlung von Katzenkindern:

 

Birgit Hartung-Berkhan
04298  46 77 725

eMail: vermittlung2@tierschutz-lilienthal.de

 Unsere Fundtiere

Zuhause gesucht

Unsere Mexie

Spenden

Helfen sie uns mit

 

Es gibt viele Möglichkeiten sich für den Tierschutz zu engagieren, eine finanzielle Unterstützung für unsere Tiere ist natürlich immer willkommen. Welche weiteren Möglichkeiten es gibt erfahren sie  hier.

Termine

Jugendgruppe

12.06.2022 Ausflug zur Storchenstation, bitte bis zum 21.05.2022 per Mail unter jugendgruppe@tierschutz-lilienthal.de anmelden!

Termine 2022

Aufgrund der aktuellen Lage gibt es zurzeit keine öffentlichen Termine.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e.V.
Scheeren 5
28865 Lilienthal
Tel.: 04298 46 777 27
eMail: info@tierschutz-lilienthal.de

Kontakt  Impressum  Datenschutz         Top

Anrufen

E-Mail

Anfahrt