Katzen suchen ein Zuhause

Die Menschheit läßt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

   Die Entscheidung für ein Haustier sollte immer gut überlegt sein.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Wünschen an unsere Vermittlung. Wir beraten Sie gerne ausführlich und sind Ihnen bei der Vermittlung eines geeigneten Tieres behilflich.

 

Wichtig:

Vereinbaren Sie bei Interesse bitte unbedingt vorab einen Termin! *)

 

Bitte lesen Sie auch die "Allgemeinen Informationen" auf der Seite Vermittlung.

 

Bitte rufen Sie die Vermittlung an, wenn Sie eine dieser Katzen kennenlernen möchten.

 

*) An Sonn- und Feiertagen sind wir telefonisch nicht zu erreichen und können leider keine Termine vergeben. Auch unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben sich einen freien Tag verdient und wir bitten hierfür um Verständnis. 

Vielen Dank!

Derzeit sind folgende Katzen / Katzenkinder in der Vermittlung:

Nexus verdient seine Chance  ***RESERVIERT***

 

 

Wenn man als Katze auf die Welt kommt und sich dazu entschieden hat uns Menschen gegenüber lieber zurückhaltend zu sein, ja, dann hat man es in der Regel nicht leicht im Leben. Katzen definieren sich in den Augen von uns Menschen in der meisten Fällen über ihre Zutraulichkeit und darüber, dass wir ihr seitiges Fell berühren dürfen. Der wunderschöne, stattliche, ca. 6 Jahre alte Kater Nexus möchte aber nun mal nicht berührt werden und diese Eigenschaft hat es ihm leider bisher verwehrt ein schönes Zuhause zu bekommen.

 

Wir im Katzenhaus kennen ihn schon einige Jahre und merken deutlich, dass er bereit ist Vertrauen zu schenken. Kommt man mit einem besonders feinen Leckerli zu ihm, traut er sich dieses direkt aus der Menschenhand zu fressen. Anderen Katzen gegenüber hat Nexus ein soziales Wesen.

 

Er hat während seines Aufenthaltes im Katzenhaus viele Artgenossen kennengelernt zu denen er immer freundlich und nie aggressiv war. Zur Zeit lebt Nexus mit einer Kätzin und einem Kater in einem großen Katzenzimmer. Auch ein riesiges Freigehege kann er zu jeder Zeit nutzen.

 

Nexus braucht ein Zuhause in dem er nicht bedrängt wird, in dem aber trotzdem genug Zuwendung und Zuspruch bekommt. Nach einer entsprechenden Eingewöhnungszeit sollte er auf jeden Fall Freigang bekommen. Wenn bereits eine Katze vorhanden ist,so wäre das toll. Allerdings sollte das zukünftige Partnertier ebenfalls gut verträglich mit Artgenossen sein.

 

Sollten Sie nun einer der wenigen Menschen sein, die sich nur durch die pure Anwesenheit dieses Katers verzaubern lassen, dann sind Sie wahrscheinlich Nexus´ persönlicher Hauptgewinn. Kommen Sie ihn doch einfach mal bei uns im Katzenhaus besuchen und lernen Sie ihn kennen. Und wer weiß, vielleicht schenkt Nexus gerade Ihnen was anderen bisher verwehrt blieb – sein Vertrauen!

 

Kathrin Schulze

Tel: 04298 - 46 77 724

 

Tierschutz kostet Geld...

...und daher sind wir dringend auf Sach- und Geldspenden angewiesen. Schon kleinere Beträge helfen dabei, etwa unsere Fundkatzen oder Kleintiere zu versorgen und tiermedizinisch zu betreuen.

 

Für jede unserer Fellnasen fallen folgende Grundkosten an:

  • Impfungen
  • Wurmkuren
  • Floh- und Zeckenmittel
  • Microchip inklusive Implantierung
  • EU-Heimtierausweis
  • Kastration
  • Futter
  • Unterbringungskosten

Die Kosten für sonstige medizinische Behandlungen kommen natürlich noch hinzu, ebenso wie Kosten für Halsbänder, Leinen, Näpfe, Transportboxen, Shampoos, Fahrten zum Tierarzt und in die Klinik etc. Vieles kann durch Sachspenden abgedeckt werden, aber längst nicht alles.

Darum...

Helfen Sie uns mit

Weitere informationen zum Thema Spenden finden Sie hier.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Tierschutzverein Lilienthal, Worpswede und Grasberg e.V.
Scheeren 5
28865 Lilienthal
Tel.: 04298 46 777 27
eMail: info@tierschutz-lilienthal.de

Kontakt  Impressum  Datenschutz         Top

Anrufen

E-Mail

Anfahrt